Blog
Slider

Städtereise Marrakesch: Reisetipps für deinen perfekten Urlaub

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schlechte Laune, Müdigkeit, nasses und eckelhaftes Mistsauwetter in Deutschland, „ICH MUSS WEG HIER“. „Und das schnell!“

Ein Blick auf die Landkarte geworfen… wo könnte es jetzt noch warm sein?? Ahhh die Kanaren! da ist man schnell und es ist warm.

Nur leider bin ich so überhaupt nicht der Kanaren-Mensch und Rentner bin ich auch nicht und vor Langweile sterben wollte ich eigentlich auch nicht. Also was gibt’s noch… mmmmhh

HAA Marokko !! – und da war Marrakesh..

Hier findest du alle Infos und tolle Tipps für deinen Trip.

 

Die beste Reisezeit für eine Marrakesch

also die beste Reisezeit für Marrakesch soll der Frühing und der Herbst sein. Da ist es nicht ganz so heiß wie in den Sommermonaten und nachts nicht ganz so kalt wie in den Wintermonaten. 

Ich war im Januar in Marrakesch und war mit dem Wetter voll zufrieden. Tagsüber 20°-25°, ein Tag von acht regen. Völlig ok.

Nur Nachts war es halt echt arschkalt,  bis zu -7°, man sollte auf jeden Fall darauf achten, ein beheiztes Riad zu buchen.

In Marrakesch ist es nicht selbstverständlich, dass die Zimmer beheizbar sind.

Wie viel Zeit sollte man für einen Städtetrip nach Marrakesch einplanen?

Marrakesch ist eine unfassbar aufregende Stadt, in der es viel zu sehen gibt.  Außerdem kann man von Marrakesch aus, viele Ausflüge machen. Beispielsweise in das Ourika-Tal/Atlasgebirge oder einen Trip in die Wüste.

Wenn man sich nur die Stadt Marrakesch ansehen will, sollte man mindestens 5 Tage einplanen. Marrakesch ist eine Stadt zum schlendern und  genießen.  Tea a la menthe trinken und Menschen beobachten, durch die Souks laufen, sich in den Gassen verirren und zufällig eine Sehenswürdigkeit finden… das ist Marrakesch.   

Kosten für eine Städtereise nach Marrakesch

Marrakesch ist ein relativ günstiges Reiseziel. Von Frankfurt-Hahn fliegt man mit Ryanair schon für unter 100€ nach Marrakesch. Ein Riad gibt’s schon ab 30€ pro Nacht.

Die Verpflegung ist auch relativ günstig. Eine Tajine oder Couscous bekommt man schon ab 8€.

Bezahlt wird in Marrakesch mit DH. Wechseln kann man sein Geld am Flughafen. Geldautomaten gibt es an fast jeder Ecke. Ob genug rauskommt, ist  eine andere Sache.

Wie kommt man nach Marrakesch?

Am besten mit Ryanair.

Flüge bei Ryanair ab Frankfurt-Hahn:  3 Stunden und 15 Minuten Flugzeit, ein knapper Hunni für Hin- und zurück. Quasi geschenkt!

Eure Kutsche parkt ihr am Besten bei Bohr Parkplatz (4-5€ am Tag), falls ihr ab Frankfurt-Hahn fliegt. Günstiger gehts nicht mehr.

Ich suche meine Flüge immer erst über Ryanair. Wenn ich da nicht weiter komme oder vergleichen will, empfehle ich die App Swodoo.

Bei Ryanair ändern sich die Preise ständig, da sollte man ein bisschen Geduld haben und die Preise beobachten.

 

 

So, wo wohnen in Marrakesch?

AUF keinen Fall in einem HOTEL! sucht euch ein schickes Riad in der Medina!  (Riad: „Garten mit Bäumen“ bezeichnet in Marokko ein traditionelles städtisches Wohnhaus mit begrüntem Innenhof).

Bei Booking.com gibts eine riesen Auswahl an Riads. Die Entscheidung ist mir echt schwer gefallen.

Aber letztendlich hab ich mich dann für das Riad el Grably mitten in der Altstadt von Marrakesh entscheiden.

Frühstück & 7 Übernachtungen : 429,00€

 

 

Wer in Marrakesch Urlaub macht und in einem Hotel schläft hats echt richtig versaut.

 

3 Stunden und 15 Minuten Flugzeit, dann bist du schon in Afrika. VARRIGT oder?!

 

 

Die City von Marrakesch

Um euch einen kurzen Überblick zu verschaffen.. die Stadt ist grob wie folgt aufgeteilt:

Links die „Neustadt“ rechts die „Altstadt“ (Medina). Orientierungspunkt und Hauptplatz der Medina ist der Platz Djemaa el Fna mit der Koutoubia  Moschee (auf der Karte Südwesten Medina)

 

 

Der Djemaa el Fna (La Place)

 Angekommen am Djemaa el Fna dachte ich: GEIL. Einfach unfassbar was für eine Ausstrahlung dieser Platz hat.

Schlangenbeschwörer, Wahrsagerinnen, Musiker und Geschichtenerzähler turnen auf dem Platz herum und geben ihm seine einzigartige Energie. Wer von 1000 und Einer Nacht schwärmt, ist hier genau richtig.

Und das Panorama: der Djemma el Fna,  25 Grad, Afrikavibes, Palmen und im Hintergrund das schneebedeckte Atlasgebirge. Auf jeden Fall das Highlight der Reise!

Jeder Mensch sollte einmal auf diesem Platz gewesen sein und ein Tea a la menthe getrunken haben…

 

 

 

Da kommen wir auch direkt zu meinem zweiten Highlight:

Tea a la menthe

Eigentlich nur Minztee mit Zucker in na geilen Kanne.. aber ich bin verrückt nach diesem Tee. Bekommt man überall.

 

 

Sooo, weiter im Text.

Die Souks

Vom Platz Djemaa el Fna, kannst du dich in die Souks begeben (Märkte) oder wie ich es liebevoll genannt habe: der Höllenschlund.

Ohne etwas zu kaufen kommst du hier nicht raus! Sonnenbrille an und durch!

Die Souks sind grob aufgeteilt: Lederwaren, Gewürze, Textil, Keramik und Lampen.

Also wüsste ich nicht wohin mit meinem Geld, wäre ich mit leeren Koffern gekommen und hätte ziemlich viel geshoppt. Handgeknüpfte Teppiche und Kissenbezüge, selbstgemachte Lampen und noch viel mehr geiler orient Scheiss ..

p.s.: Ihr  solltet am Ende nicht mehr als 50% des erstvorgeschlagenen Preises zahlen.

 

 

 

Die Küche in Marrakesch:

zu essen gibt es fast nur einheimische Gerichte. Was ich persönlich ziemlich cool finde. Tajine und/oder Couscous. Es wird viel Lamm, Hähnchen und Kamelfleisch angeboten. Für mich als Vegetarier war die Auswahl da nicht allzu groß. Es gab für mich meistens Couscous Vegetarian.

So nach sechs Tagen kam mir der Cousocus dann aus den Ohren, aber leider nicht mehr woanders raus.

Da kam halt nichts mehr raus, so NULL. Nada. Also vorsicht mit dem Couscous!

Wer gern ma einen trinkt, ist hier leider auch falsch. Alkohol gibts nur in gehobeneren Restaurants oder Hotels. In Marrakesh trinkt man TEE.

Meine Leber hat sich auf jeden Fall darüber gefreut. Naja wenigstens einer.

 

 

Sehenswürdigkeiten in Marrakesch:

das Wahrzeichen von Marrakesch ist die Koutoubia Moschee und der Platz Djemaa el Fna. Der Djemaa el Fna ist das Highlight Marrakeschs.

Meine Highlights auf einen Blick:

Djemaa el Fna

Die Souks

In einem Riad übernachten

Besuch in einem Hamam (Empfehlung: Didi´s Hamam)

Alle Sehenswürdigkeiten in der Medina auf einen Blick:

Medersa Ben Youssef – ist eine ehemalige Koranschule

Bahia Palast – riesen Palast  eines Großwesirs, toller Fotospot!

Jardin Majorelle – Garten von Yves Saint Laurant mit Museem nebendran (kann man machen, muss man aber nicht)

Koutoubia Moschee

Maison de la Photographie – das Fotomuseeum ist ganz nett, aber auch kein MUSS. Was aber wirklich richtig cool ist, ist die Aussicht über Marrakesch die man von der Dachterasse dort hat.

 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Taxi fahren in Marrakesch ist super easy und nicht teuer. Natürlich versucht euch der ein oder andere Taxifahrer übers Ohr zu hauen, klärt den Fahrpreis ab bevor ihr ins Taxi steigt!

Bspw. von der Medina – Le Jardin Majorelle nicht mehr als 50 DH.

Alkohol.

Wer sich in Marrakesch betrinken will, ist hier leider fehl am Platz. Alkohol bekommt man nur in hochpreisigen Restaurants und Hotels. Es ist in Marrakesch sehr unüblich Alkohol zu trinken.

Reisewortschatz:

Es gibt eigentlich nur ein Wort das ihr unbedingt kennen solltet:

Bseeeeef – bedeutet: zu teuer.

Sicherheit

Ich hab mich total sicher gefühlt. Ich hatte nicht einmal ein ungutes Gefühl oder wurde belästigt. Die Menschen in dieser Stadt sind super herzlich und man spürt, dass man Willkommen ist.

 

weiterer Artikel zu Marrakesch: Marrakesch – im Überblick.

Kontakt

content•grafie
Graf-Johann-Straße 9
66121 Saarbrücken

Tel. 0172 - 9415491
info@contentgrafie.de

    

Leistungen

Unternehmen benötigen ein fundiertes Konzept für einen professionellen und wirksamen Social Media Auftritt. 

Ich begleite Unternehmen  bei der Erstellung eines Marketing Konzepts und biete darüber hinaus eine dauerhafte Betreuung der Accounts, sowie eine reibungslose Kommunikation mit den Followern an.